Direkt zum Hauptbereich

Neue Anbieter für bezahlte Umfragen in Heimarbeit: WisoPanel und Swagbucks



Hallo aus Hamburg,

und munter geht es weiter im Mai mit Neuerungen rund um das Thema Umfragen. Ich möchte Ihnen in diesem Monat noch zwei neue Anbieter ans Herz legen: das WisoPanel und die Plattform von SwagBucks.
 


Das WisoPanel ist ein wissenschaftliches Forschungsprojekt an der Universität Freiburg. Im WisoPanel werden Sie gelegentlich über das Internet zu Ihren Ansichten, Wünschen und Einstellungen zu verschiedenen Themen befragt.
 
Durch Ihre Teilnahme unterstützen Sie die Forschung und helfen mit, mehr über den Menschen herauszufinden. Es wird dort angestrebt, alle Forschungsergebnisse in anerkannten Organen zu veröffentlichen, so dass die gewonnenen Erkenntnisse letztlich den Menschen zugute kommen können. Zum Punkteammeln eignet sich dieses Panel eher nicht und die Anzahl der Umfragen liegen so bei 1-2 pro Woche.
   
Zur Veranschaulichung, welche Art Studien dort durchgeführt werden, hier eine kleine Auswahl aus bisherigen Untersuchungen: Traumerleben, Personenwahrnehmung, Krankheitswissen, Mobbing, Einkaufssituationen und Motive in der Arbeit. Sie sehen, es sind keine Umfragen zum Them Marken und Werbung und eine Abwechslung. Und die Punkte können gegen Geld, Gutscheine oder andere Prämien eingetauscht oder an gemeinnützige Organisationen gespendet werden. Das Prozedere sollte Ihnen ja bekannt sein. Eingetauscht kann ab einem Wert von 20 EUR.

Der zweite Anbieter ist eher eine Plattfrom und hört auf den Namen SwagBucks.



Dort kann man gut und gern einige Minuten rum bekommen. Liegt mal keine Umfrage vor, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, Punkte zu sammeln. Ob nun durch Swag-Codes, die man u.a. auf der Website oder dem Facebook-Auftritt sammeln kann, oder durch das Installieren von Apps wie z.B. Liferando, Lidl, Amazon oder das Spielen von Games. Auch das Erreichen von Tages-/Wochenzielen wird honoriert. Es darf also viel geklickt und verdient werden. Aufpassen sollte man oben im Posteingang bei eingehenden Nachrichten. Dies sind in der Regel Werbemails und der Abschluss von Abos wird dort vergütet.

Warum hier für diese Plattform geworben wird? Ganz einfach: ich schrieb ja letzte Woche bereits, dass es für die Marktforschung eher schwierig ist, junge Leute zu rekrutieren und im Panel zu halten. Die eMail wird eher zum registrieren an Social-Medie-Plattformen benutzt und nicht um Nachrichten zu lesen, geschweige denn auf Einladungen zu Befragungen zu reagieren. Swagbucks ist eine Plattform, die ähnlich wie Toluna und Greenpanthera, zusätzliche Anreize zu bezahlten Umfragen bieten. Zu solchen Plattformen wird langfristig wohl auch die Reise hingehen. Yougov bietet ja auch tägliche Newsumfragen an.

SwagBucks habe ich noch nicht auf meinen Websites eingetragen, es wird aber im Laufe der nächstes Woche geschehen. Sie, als Newsletterabonnent, haben wie immer das Recht auf frühzeitige Informationen.


Die Prämien dort sind sehr vielseitig: Gutscheinen, Überweisungen, Paypal, iTunes, Spenden und Lose! das ganze Spektrum wird dort abgebildet.....und sicherlich habe ich auch noch nicht alles entdecken können.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Montblanc feiert die Abenteuerlust - und setzt auf Testimonial Hugh Jackman sowie einen Instagram-Star.

Vier Jahre lang war Scholz & Friends? die globale #Leadagentur des Hamburger Uhren- und Schreibwaren-Herstellers #Montblanc. Im vergangenen Herbst sahen die Marketingverantwortlichen bei Montblanc jedoch die Zeit für einen Wechsel auf dem Lead-Mandat gekommen: Das Unternehmen lud zum Pitch, in dem sich Jung von Matt?/Next Alster gegen die nationale wie internationale Konkurrenz durchsetzen konnte. Jetzt wird die erste Arbeit des neuen Agenturpartners sichtbar. Darin feiert Montblanc die Abenteuerlust - und setzt auf Testimonial Hugh Jackman sowie einen Instagram-Star.



Das Unternehmen hat den Outdoor-Influencer und Fotografen Chris Burkard verpflichtet, der auf Instagram mehr als drei Millionen Follower hat. Denn neben der Stärkung ihrer Positionierung als Luxusmarke geht es Jung von Matt/Next Alster insbesondere darum, die Marke Montblanc weiter zu modernisieren und so für neue, jüngere Zielgruppen zu öffnen. "Burkard ist weniger ein klassisches Testimonial als eine authentis…

Mittags eine Pizza: So kann gerne die Mittagspause ab und dann aussehen

Ob nun direkt in der Pizzeria, beim Lieferdienst vor Ort oder sich bequem ins Büro liefern lassen. Dabei geht wohl der Flair baden, aber dafür kann mittlerweile in ausgewählten Orten ein Roboter die Pizza vorbei bringen. In Hamburg schon des Öfteren gesehen, ebenso seine Brüder und Schwestern vom Lebensmittelhandel. Steckt aber wohl noch alles in den Kinderschuhen, aber es wird kommen und die ersten Schritte werden getan.

Wie dem auch sei, so eine Pizza kann und sollte selbstgemacht oder ein Fertigprodukt von Wagner, Dr. Oetker und wie die Hersteller alle heißen sein. Letztere hat diese Woche ja einen auf den Deckel bekommen, da die Verbraucherzentrale Hamburg mittels einer Online-Umfrage die größte Mogelpackung des Jahres 2017 ermittelt hat. Das Vitalis Früchtemüsli von Dr. Oetker erhielt bei der Verbraucherabstimmung 36,5 Prozent der Stimmen und wurde somit Sieger des Negativpreises. 20% weniger drin und dafür mehr Zucker, obwohl mit verbesserter Rezeptur geworben wird. An diesem B…

Meine Online-Testreportagen zu trnd-Projekt mit Warsteiner Herb

Meine Online-Testreportagen zu trnd-Projekt mit Warsteiner Herb In der letzten Woche bin ich doch tatsächlich in den Genuss gekommen, das neue Warsteiner Herb über trnd testen zu dürfen. Ein Kasten Warsteiner Herb wurde mir zugesandt und ich durfte nach einem kurzen Online-Fragebogen mit der Verkostung anfangen. Zuerst kamen die Nachbarn dran, dann Besucher und Arbeitskollegen.


Die Verkostung im Freundes- und Bekanntenkreis ist nun vorbei und der zugesandte Kasten doppelt-gehopftem Warsteiner neigt sich dem Ende. Gestern sind in der wohl letzten Feierabend-Sommer-Garten-Runde die letzten Flaschen verkostet worden und ich kann nur sagen, dass das Bier bei allen Beteiligten sehr gut ankam! Alle, wirklich alle, fanden das Bier lecker. Ein wirklich lecker Pils. Selbst bei Nachbarn, die selber Bier brauen und im letzten Jahr den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer belegt hatten, waren von dem Warsteiner Herb überzeugt! Diese Studie war mal wieder eine sehr nette …